Beilstein
Lesezeichen setzen Merken

Spezialeinsatzkommando verhaftet gesuchten Mafiaboss in Beilstein

Schwer bewaffnete SEK-Beamte haben am Dienstagnachmittag eine Wohnung in Beilstein gestürmt. Zuvor soll das Wohnhaus über zwei Tage beobachtet worden sein. Ein gesuchter Mafiaboss wurde verhaftet.

Jürgen Kümmerle
  |    | 
Lesezeit 1 Min
SEK-Beamte stürmen Wohnung in Beilstein
Die Polizei hat einen flüchtigen Mafioso der Cosa Nostra geschnappt. Die Beamten nahmen ihn in einer Wohnung in Beilstein fest. Foto: Jürgen Kümmerle  Foto: Jürgen Kümmerle

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei und das Landeskriminalamt haben am Dienstagnachmittag die Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Beilsteiner Teilort Söhlbach gestürmt. Ziel der Aktion war ein gesuchtes ranghohes Mitglied der Cosa Nostra, der Mafia auf Sizilien.

Der Europäische Haftbefehl der italienischen Behörden wirft dem als gefährlich geltenden 37-jährigen Italiener vor, an organisierten Rauschgiftgeschäften und Erpressungen in Italien beteiligt gewesen zu sein und eine federführende Rolle innerhalb der dortigen kriminellen Clan-Strukturen innezuhaben. Das gab die Polizei am Mittwoch bekannt. Nach Angaben der Tiroler Tageszeitung soll es sich beim Verdächtigen um Antonino Falzone handeln.

Eine Zeugin teilte stimme.de Einzelheiten des Zugriffes mit. Nach ihren Angaben haben die Beamten dabei die Wohnungstür aufgesprengt und sich dadurch Zutritt zu dem Gebäude verschafft. 

Gegen 17 Uhr seien vier schwer bewaffnete SEK-Beamte in Kampfmontur aus einem Mercedes-Transporter gesprungen und auf die Wohnung zugeeilt. Kurz danach dann die Explosion. „Der Knall war im ganzen Ort zu hören.“

Seit zwei Tagen observiert

Seit zwei Tagen sei das Haus bereits von einem Auto mit Ludwigsburger Kennzeichen observiert worden. „Da wusste ich, irgendwas ist im Argen“, sagte die Zeugin. 

Die Festnahme des gesuchten Mannes erfolgte im Rahmen der Europol-Zusammenarbeit. Zum Erfolg trug nach Angaben der Polizei auch die gute Zusammenarbeit mit der italienischen Antimafiabehörde DIA bei. Der Festgenommene wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und hat sich mit seiner Auslieferung einverstanden erklärt.

  Nach oben