Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Angebliche Kindesentführung: Polizei warnt vor Fake-News-Meldung

In den sozialen Medien wird aktuell ein Post verbreitet, der eine angebliche Kindesentführung in Heilbronn zeigen soll. Laut Polizei handelt es sich um einen Betrugsversuch.

Von unserer Redaktion
  |  
Der Beitrag eines Videos, das eine Kindesentführung in Heilbronn zeigen soll, kursiert derzeit in den Sozialen Medien. Laut Polizei handelt es sich um einen Betrugsversuch. Foto: Screenshot/Polizei

Wie die Polizei Heilbronn am Freitag auf ihrer Facebook-Seite mitteilte, ist ein solcher Fall nicht bekannt. Es handele sich bei diesem Beitrag um sogenannte Fake News.
 
Bei der vorliegenden Masche versuchen Betrüger, User auf eine gefälschte Website umzuleiten, auf der man Zugangsdaten eingeben soll. Allerdings loggt man sich dabei nicht auf seiner Facebookseite ein, sondern ermöglicht es den Betrügern, die Zugangsdaten abzugreifen. 

Die Polizei rät, den Beitrag nicht weiter zu verbreiten.

Mehr Infos, wie man sich vor sogenannten Phishing-Attacken schützen kann, gibt's hier: https://sohub.io/zhsu



 

 

 

  Nach oben