Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Hamburg (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warum nur selten nach einem Hahn gekräht wird

Hühnerhaltung finden viele romantisch - mit Blick auf den zunehmenden Selbstversorgungstrend, sind die Tiere durchaus in Mode. Für Hähne ist das oft wenig erfreulich. Denn: Für sie ist nur selten Platz.

Von Sabine Maurer, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Hühnerhaltung
Hähne sind - nicht nur am Morgen - für ihr lautstarkes Krakeelen bekannt. Probleme mit den Nachbarn sind da oft vorprogrammiert.  Foto: Christian Charisius/dpa/dpa-tmn

Die Hühnerhaltung boomt in Deutschland: In immer mehr privaten Gärten laufen Hühner umher und versorgen ihre Halter mit gesunden Eiern. Die Kehrseite dieses Booms: Nicht immer werden die Tiere gut gehalten, Tierschützer berichten zudem von ausgesetzten Hühnern und Hähnen.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel