Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
MEDIZIN
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Was gegen die Thrombose-Gefahr auf langen Flugreisen hilft

Reisen geht wieder - damit rückt auch das Thema Thomboseprophylaxe wieder in den Fokus. Denn langes Stillstitzen fördert den Blutstau in den Venen. Schon einfache Maßnahmen reduzieren das Risiko.

Dilchert
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Was gegen die Thrombose-Gefahr auf langen Flugreisen hilft
 Foto: bergringfoto stockadobecom

Nach einem 20-Stunden-Flug von Sydney nach London ist eine junge Britin an einer Thrombose gestorben. Die 28-jährige Emma Christoffersen wurde offensichtlich das Opfer des so genannten Economy-Class-Syndroms." So berichtete am 23. Oktober 2000 der Berliner Tagesspiegel. Der Vorfall rückte die sogenannte reiseassoziierte Thrombose (RTE) ins Zentrum des Interesses.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel