Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Gera (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Abbiegen ohne Blinker: Haftet Hintermann nach Unfall mit?

Blinker sind ein wichtiges Kommunikationsmittel im Straßenverkehr und sind daher in viele Situationen Pflicht. Aber haften «Nichtblinker» immer allein?

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Abbiegen ohne Blinker: Haftet Hintermann nach Unfall mit?
Augen zu und durch? Wer ohne zu blinken oder nach hinten zu schauen abbiegt, muss mit ernsten Konsequenzen rechnen.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer nicht blinkt und abbiegt, dürfte bei nachfolgenden Unfällen in der Regel voll haften müssen. Doch kommt Fehlverhalten anderer hinzu, kann sich die Haftung anteilsmäßig reduzieren. Das zeigt eine Entscheidung des Landgerichts Gera (Az.: 3 O 721/20), auf die der ADAC hinweist. Einfach wieder auf die Straße gefahren In dem Fall ging es um eine Frau, die mit ihrem Auto am Straßenrand zunächst parkte und daraufhin wieder mit etwa Tempo 20 auf den rechten Fahrstreifen auffuhr.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel