Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Ingolstadt (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Auto Union: Wie es zu den vier Ringen am Kühlergrill kam

Die vier Ringe stehen auf deutschen Straßen heute für Autos von Audi. Doch ihren Ursprung haben sie in Sachsen. Dort stand das Logo einst für den zweitgrößten deutschen Autohersteller: die Auto Union. Vor 90 Jahren wurde sie gegründet.

Von Andreas Hummel, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Zwickauer Horch-Museum
Im Zwickauer Horch-Museum bekommen Besucher einen Einblick in die Geschichte der Auto Union.  Foto: Bodo Schackow/dpa

Diese glänzenden Cabriolets lassen die Herzen vieler Oldtimerfans höherschlagen: Ein Audi Baujahr 1934 mit 40 PS, ein viersitziger DKW F7, ein Horch 830 BL mit acht Zylindern und ein Wanderer W40 mit Porschemotor. Im Zwickauer Horch-Museum stehen sie jeweils für einen der vier Ringe - das Signet des einst zweitgrößten deutschen Autoherstellers. Vor 90 Jahren wurde die Auto Union durch die Fusion von vier zuvor eigenständigen Herstellern gegründet. Während der Firmenname weitgehend verschwunden

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel