Heilbronner ICE fährt ab nächster Woche wieder

Heilbronn  Seit 1. Juli fahren keine Intercity-Express-Züge mehr über Heilbronn. Nachdem sich der Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel mit einem Brief an die Deutsche Bahn gewandt hat, sagt ein Bahn-Bevollmächtigter für Baden-Württemberg eine schnelle Lösung zu.

Von Christian Gleichauf
Email
Heilbronner ICE fährt ab nächster Woche wieder

Die Hoffnung war groß: OB Harry Mergel bei der Einfahrt des ersten ICE am Heilbronner Hauptbahnhof.

Foto: Archiv/Berger

Die seit 1. Juli nicht mehr über Heilbronn verkehrenden ICEs sollen "am Montag, spätestens am Dienstag" wieder ihren Betrieb aufnehmen. Das sagte der Konzernbevollmächtigte der Bahn AG für Baden-Württemberg, Thorsten Krenz, dem Heilbronner Oberbürgermeister Harry Mergel nach Stimme-Informationen zu.

Wie berichtet fällt die ICE-Verbindung häufig "kurzfristig" aus. Recherchen unserer Redaktion zeigen, dass das Muster dahinter immer das gleiche ist. Reisende hatten sich zuletzt verärgert an die Heilbronner Stimme gewandt. Auf Anfragen unserer Redaktion reagierte die Bahn zunächst nicht.

Ursache sollen Lieferschwierigkeiten bei ICE-Zügen sein

Als Ursache für die Ausfälle nannte Krenz demnach Lieferschwierigkeiten bei neu bestellten ICE-Zügen. Er selbst sei erst durch den Brief des Heilbronner OBs auf das Thema aufmerksam geworden. Am Freitagnachmittag meldete sich auch die Pressestelle der Bahn in Stuttgart zurück, die diese Angaben ebenfalls bestätigte. Allerdings beschränkte sich der Bahn-Sprecher auf die Aussage, dass "das Zugpaar im Laufe der kommenden Woche wieder verkehren" wird.

Mehr zum Thema: Wie Heilbronn im Fernverkehr aufs Abstellgleis geraten ist

 

Keine weiteren Fragen beantwortet

Alle weiteren Fragen blieben im übrigen unbeantwortet. Zum Beispiel, ob das ICE-Angebot möglicherweise schon vorzeitig eingestellt werden soll. OB Mergel geht nach seinem Gespräch mit Krenz allerdings davon aus, dass diese Option nicht zur Debatte steht.

Vermutungen, dass die Bahn mit der Auslastung der ICE-Verbindung über Heilbronn nicht zufrieden ist und deshalb die Strecke nicht weiter bedient, ließ die Bahn unkommentiert. Auch Aussagen darüber, wie hoch die Auslastung ist, trifft sie nicht. Angesichts des Bildes, das sich daraus ergibt, haben sich Überlegungen, ob die Strecken möglicherweise auch nach der Buga noch bedient werden könnten, erledigt. Von der Bahn gibt es dazu keine Stellungnahme.

Immer nur kurzfristig gestrichen

Auch die wichtigste Frage steht weiterhin im Raum: Warum die Bahn täglich ausfallende Züge nicht vorübergehend aus dem Fahrplan nimmt und das so kommuniziert.

Auch interessant: Als Heilbronn gut an den Fernverkehr der Bahn angebunden war

 

Entschädigungen für Fahrgäste
Für Reisende, die die ICE-Tickets oder auch Sitzplatzreservierungen nicht einlösen konnten, verweist der Bahn-Sprecher auf die Entschädigungen gemäß der Fahrgastrechte. Hier kann man Entschädigungen bei der Bahn beantragen.

 


Kommentar hinzufügen