Neckarsulm
Lesezeichen setzen Merken

Traditionsmarke mit großer Anziehungskraft

Neckarsulm - Eine Stadt feiert ihre wirtschaftlichen Wurzeln: Neckarsulm steht dieses Wochenende ganz im Zeichen des 32. NSU-Treffens. Mehr als 500 historische Fahrzeuge sind zu bestaunen. Höhepunkt ist eine Ausfahrt am Samstag.

Von unserem Redakteur Reto Bosch
  |    | 
Lesezeit 1 Min

 

NSU-Treffen Pichterich | 07.06. | Neckarsulm | 07.06.2012 | 15 Bilder | Fotograf: Andreas Veigel

 

Neckarsulm - Eine Stadt feiert ihre wirtschaftlichen Wurzeln: Neckarsulm steht dieses Wochenende ganz im Zeichen des 32. NSU-Treffens. Mehr als 500 historische Fahrzeuge sind zu bestaunen. Seit diesem Donnerstag bereichern schon viele Oldtimer das Stadtbild, Nennbüro und Festzelt wurden eröffnet. Höhepunkt ist eine Ausfahrt am Samstag.

"Die Marke NSU steht für eines der faszinierendsten Kapitel der Technikgeschichte und begeistert noch heute Fans in aller Welt", sagt Oberbürgermeister Joachim Scholz. Um deren Mythos zu ergründen, eigne sich kaum eine Veranstaltung besser als das traditionelle NSU-Treffen in Neckarsulm. Veranstalter ist das Zweirad- und NSU-Museum. "Die historischen Fahrzeuge kommen nicht nur aus dem benachbarten europäischen Ausland, sondern auch aus Kanada und den USA", erklärt Museumsleiterin Natalie Scheerle-Walz.

 

 

Programm

Neben Führungen gibt es im neu konzipierten Zweiradmuseum heute ein Zeitzeugengespräch. Von 14 Uhr an blicken ehemalige NSU-Mitarbeiter zurück. Die Moderation übernimmt Alexander Schnell von der Heilbronner Stimme. Das Festzelt ist Schauplatz der offiziellen Eröffnung. Ebenfalls am Freitag ab 19.30 Uhr stehen Grußworte und Musik mit der deutsch-amerikanischen Band Stars ´n´ Bars auf dem Programm.

Ein Teilemarkt gibt den NSU-Liebhabern Gelegenheit, sich mit Ersatzteilen zu versorgen. Um 15 Uhr müssen Autos und Zweiräder dann aber in Ordnung sein: Startschuss zur großen Ausfahrt über Amorbach, Oedheim, Bad Friedrichshall und retour. Gegen 16.30 Uhr werden die Fahrzeuge zurückerwartet. Dann formieren sie sich zu einem Korso durch die Neckarsulmer Innenstadt. Ein Festabend ab 19.30 Uhr markiert das Ende des NSU-Treffens.

Der Eintritt ins Festzelt im Pichterich ist an beiden Tagen frei, die Oldtimer können auf dem Festgelände besichtigt werden. Das Zweiradmuseum bietet eine Reihe von Sonderführungen zur Felix-Wankel-Ausstellung. Diese und das Zeitzeugengespräch kosten 3,50 Euro Eintritt.

Weitere Infos unter www.zweirad-museum.de

 

 

 

Kommentar hinzufügen
  Nach oben