Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Überregional
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Ein zweites Leben für tierisches Unterfell

Aus der Wolle von Hunden, Katzen oder Leoparden filzen Künstler wie Beate Kuczera aus der Pfalz Schmuckstücke und Schlüsselanhänger. Ihre Werke präsentieren sie in den sozialen Medien.

Elfi Hofmann
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Ein zweites Leben für tierisches Unterfell
Erinnerung: Das Fell des verstorbenen Linus ist jetzt Hauptbestandteil eines Autospiegel-Anhängers. Foto: privat  Foto: Privat

Alle Tierbesitzer - besonders die ohne Teppich - kennen es: Immer wieder huschen kleine Haarbüschel über den Boden. In der Zeit des Fellwechsels fühlt man sich mitunter wie in der Miniaturausgabe eines Westerns, in dem vertrocknete Pflanzen im Bildhintergrund vorbeifliegen. Dabei könnte man das Unterfell von Katzen, Hunden oder anderen Haustieren weiterverwenden und kleine Kunstwerke daraus machen. So wie die gebürtige Wuppertalerin Beate Kuczera. Vor über 15 Jahren begann sie die Wolle ihres

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel