Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warnung vor Ecstasy im Champagner

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt aktuell vor flüssigen Ecstasy im Champagnerflaschen. Offenbar sind 3-Liter-Flaschen der Marke Moët & Chandon Ice Impérial betroffen. Mitte Februar kam es durch eine solche Flasche zu mehreren Krankheitsfällen und einem Todesfall in Weiden.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Champagner mit Ecstasy
In Flaschen von Moët & Chandon Ice Impérial von 3 Litern mit dem Loscode LAJ7QAB6780004 wurde flüssiges Ecstasy gefunden. Die Lebensmittelbehörden warnen dringend davor, von diesen Flaschen zu trinken.  Foto: NVWA

Die Warnung vor der harten Droge MDMA, auch als Ecstasy bekannt, die flüssig in Champagnerflaschen abgefüllt sein soll, stammt von den niederländischen Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherproduktsicherheit (NVWA). Kürzlich wurden sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden Flaschen der Marke Marke Moët & Chandon Ice Impérial in 3-Liter-Größe entdeckt, die mit flüssigen Ecstasy gefüllt waren.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel