Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Rotterdam
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Visionen statt Abriss: Taugt das Rotterdamer Tropicana als Vorbild fürs Aquatoll?

Die Macher der Blue City in Rotterdam sind angetreten, um zu beweisen, dass es sinnvolle und nachhaltige Alternativen zum Abriss von Gebäuden gibt. Taugt das Konzept auch für das Neckarsulmer Aquatoll?

Valerie Blass
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Vom Spaßbad zum Pool für Visionäre
Der frühere Badebereich ist inzwischen beliebter Veranstaltungsort.  Foto: Blass, Valerie

Was tun mit einem Spaßbad, dessen Lebenszeit zu Ende ist? Diese Frage stellen sich derzeit die Neckarsulmer. In der niederländischen Metropole Rotterdam standen die Zeichen zunächst auf Abriss, als 2010 das dortige Spaßbad Tropicana schloss. Doch dann traten eine Architektenkooperative und ein paar junge Kreative auf den Plan. Es entstand eine Vision, die größer ist als das Gebäude und die irgendwann vom Experiment zum neuen Standard werden könnte: Umnutzung statt Abriss heißt das Konzept. Das

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel