Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Venedig (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kunstbiennale Venedig im Zeichen von Corona-Krise und Krieg

Wegen der Corona-Pandemie ist die 59. Kunstbiennale um ein Jahr verschoben worden. Am Samstag ist nun die Eröffnung.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
59. Kunstbiennale in Venedig - Maria Eichhorn
Die Künstlerin Maria Eichhorn hat den Deutschen Pavillon der 59. Kunstbiennale in Venedig gestaltet.  Foto: Jens Ziehe/Deutscher Pavillon auf der Biennale in Venedig/dpa

Die coronabedingt um ein Jahr verschobene Kunstbiennale Venedig steht aus Sicht ihrer Kuratorin Cecilia Alemani im Zeichen der Pandemie und des russischen Krieges gegen die Ukraine. Wegen der Corona-Krise sei die 59. Biennale weitgehend von ihrem Büro in New York entstanden, sagte Alemani am Mittwoch in Venedig.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel