Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Cannes (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Goldene Palme für «Triangle of Sadness»

Mit der höchsten Auszeichnung des Filmfestivals in Cannes wird zum zweiten Mal ein Film des Schweden Ruben Östlund geehrt. Damit triumphiert eine scharfe Satire auf die Welt der Superreichen.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Ruben Ostlund
Regisseur Ruben Ostlund, Gewinner der Goldenen Palme für "Triangle of Sadness", nach der Preisverleihung.  Foto: Vianney Le Caer/Invision/AP/dpa

Der schwedische Regisseur Ruben Östlund hat zum zweiten Mal die Goldene Palme gewonnen. Seine Satire «Triangle of Sadness» wurde mit dem wichtigsten Preis der Filmfestspiele in Cannes geehrt. «Als wir mit diesem Film begonnen haben, hatten wir eigentlich nur ein Ziel: einen Film zu machen, der das Publikum interessiert, der es provoziert und zum Nachdenken anregt», sagte Östlund bei der Zeremonie. Östlund gewann bereits 2017 für «The Square» die Goldene Palme. Der 48-Jährige ist bekannt für

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel