Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
München/Schliersee (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Ukraine-Krieg erinnert Gerhard Polt an Kindheitsbilder

Gerhard Polt hat Krieg selbst als kleines Kind miterlebt und kann sich noch gut daran erinnern. Den russischen Angriff auf die Ukraine verabscheut er. Gelacht werden darf bei ihm trotzdem.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Gerhard Polt
Der Kabarettist Gerhard Polt findet den Krieg in der Ukraine «so schlimm».  Foto: Peter Kneffel/dpa

Der Krieg in der Ukraine ruft in dem Kabarettisten Gerhard Polt Erinnerungen an seine Kindheit wach. «Es ist für mich persönlich eine bedrückende Angelegenheit, die mich persönlich sehr betrifft», sagte Polt der Deutschen Presse-Agentur in München. Er sehe wieder die Bilder seiner Kindheit in der Nachkriegszeit in München. «Ich bin ja durch Ruinen gelaufen. Dann seh ich diese Bilder, da kommen bei mir all diese Assoziationen wieder hoch.» Er erinnere sich etwa an eine Hausfassade, die damals

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel