Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Mexiko-Stadt (dpa) –
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

43 vermisste Studenten in Mexiko für tot erklärt

Seit acht Jahren werden die jungen Männer vermisst. Brutale Gangster und korrupte Polizisten haben sie verschleppt, auch deutsche Waffen kamen damals zum Einsatz. Nun erklären die Behörden die Studenten für tot.

Von Andrea Sosa Cabrios, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Mexiko-Stadt
43 junge Männer wurden von der mexikanischen Regierung acht Jahre nach ihrer Entführung für tot erklärt.  Foto: Brian Torres/Zuma Press/dpa/Archiv

Die Angehörigen der 43 Studenten schweigen, als sie die bittere Wahrheit erfahren. Es ist eine Stille voller Schmerz. Eine sogenannte Wahrheitskommission hat die vor acht Jahren im Südwesten von Mexiko verschleppten jungen Männer für tot erklärt. Es gibt keine Hoffnung mehr, sie noch lebend zu finden. Mit Kisten voller Dokumente, die ihre Hoffnungen zunichtemachen, verlassen die Eltern den Nationalpalast. Zwar ist der Fall noch nicht vollständig aufgeklärt, aber jetzt schon ist klar: Neben den

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel