Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Bielefeld/Kalletal (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

36-Jähriger nach Tötungsdelikt weiter auf der Flucht

Die Fahndung läuft nach einem Gewaltverbrechen in einer kleinen Gemeinde in NRW auf Hochtouren. Bei einer Routinekontrolle war die Polizei zufällig auf den Tatverdächtigen gestoßen.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Fahndung nach Tötungsdelikt in NRW
Nach einem Tötungsdelikt in NRW suchte die Polizei seit Samstagvormittag im angrenzenden Rinteln (Kreis Schaumburg) mit einem Großaufgebot, darunter zwei Hubschrauber.  Foto: Leon Stock/NEWS5/dpa

Nach einem Tötungsdelikt in Kalletal nahe Bielefeld ist ein tatverdächtiger 36-Jähriger weiter auf der Flucht. Die Fahndung nach dem Mann laufe weiter auf Hochtouren, sei aber bisher erfolglos geblieben, berichtete ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Ermittler äußerten sich bisher nicht dazu, wen der 36-Jährige am Samstag umgebracht haben soll. Mehrere Medien berichteten von einer Gewalttat aus Eifersucht: Der Mann soll einen Nebenbuhler erschlagen haben, den Liebhaber seiner Ehefrau.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel