Lesezeichen setzen Merken

Parfümeriekette Douglas übernimmt französischen Konkurrenten

Hagen (dpa) - Europas führende Parfümeriekette Douglas setzt mit der Übernahme des französischen Konkurrenten Lavigne ihre Expansion fort.

  |  
Douglas-Filiale/Düsseldorf
Douglas betriebt Parfümerien in 17 Ländern.  Foto: dpa
Douglas-Filiale/Düsseldorf
Douglas betriebt Parfümerien in 17 Ländern.  Foto: dpa
Mit Wirkung zum 1. Juli übernehme Douglas das französische Unternehmen, berichtete die Douglas Holding in Hagen.

Damit belegt Douglas künftig Rang vier auf dem französischen Parfümerie-Markt. Ob die 150 Filialen der Lavigne-Gruppe am Markt weiterhin unter dem Namen «Elytis» auftreten, sei noch nicht klar, sagte ein Douglas-Sprecher. Sie ergänzten jedenfalls fast ohne Überschneidungen das bisherige Douglas-Filialnetz.

Die Mehrzahl der Elytis-Filialen werde bislang im Franchise-System geführt, berichtete Douglas. Allein die 35 von Lavigne betriebenen Parfümerien hätten im Jahr 2004 einen Nettoumsatz in Höhe von 52 Millionen Euro erwirtschaftet. Die bislang 55 französischen Douglas- Filialen erreichten im Geschäftsjahr 2003/2004 (30. September) einen Nettoumsatz in Höhe von 77 Millionen Euro.

Die Lavigne-Übernahme sei Teil der Wachstumsstrategie von Douglas, teilte die Holding mit. Nun sei man «auch im Herkunftsland des Parfums flächendeckend präsent». Europaweit plant Douglas bis Ende September die Eröffnung 50 neuer Filialen. Insbesondere in osteuropäischen Ländern will die Kette zum Marktführer aufsteigen. Aktuell hat Douglas 11 000 Mitarbeiter und betreibt 814 Parfümerien in 17 Ländern, die Hälfte davon im Ausland.

Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
  Nach oben