Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Brüssel
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kernenergie und Erdgas könnten in der EU nachhaltig werden

Die EU-Kommission will noch vor Jahresende einen Vorschlag machen, wie die Taxonomie für nachhaltige Investitionen in der EU ergänzt werden soll. Wahrscheinlich ist, dass Kernenergie und Erdgas darin auftauchen und damit als nachhaltig gelten würden. Umweltschützer sind darüber entsetzt.

Christoph Donauer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Kernenergie und Erdgas könnten in der EU nachhaltig werden
Im Kernkraftwerk im niedersächsischen Grohnde gehen zum Jahresende die Lichter aus. Die drei verbliebenen deutschen Meiler laufen noch bis Ende 2022. Foto: dpa  Foto: Julian Stratenschulte

Der Atomausstieg ist hierzulande besiegelt. Drei deutsche Kernkraftwerke gehen über Silvester vom Netz, drei weitere dürfen noch ein Jahr Strom erzeugen. Darunter ist auch Block 2 im Kernkraftwerk Neckarwestheim. Doch die Atomenergie könnte in der EU bald als nachhaltige Investition gelten. Nämlich dann, wenn sie in die EU-Taxonomie aufgenommen wird. Die ist ein Regelwerk im Rahmen des Green Deals und hält fest, was "ökologisch nachhaltiges" Wirtschaften ist. Wenn Unternehmen, Banken und

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel