Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Berlin (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Luftreinheit: Sechs Städte 2020 über Stickoxid-Grenzwerten

Die Luft in deutschen Städten wird immer besser. Das liegt laut Umweltbundesamt auch an Diesel-Fahrverboten. Ausgerechnet diese lehnt der Verkehrsminister angesichts der besseren Luftwerte ab.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Dieselfahrverbote
Autos fahren auf der Stresemannstraße in Hamburg, auf der für Dieselfahrzeuge bis einschließlich Schadstoffklasse V ein Fahrverbot herrscht.  Foto: Markus Scholz/dpa

Im vergangenen Jahr hatten deutlich weniger deutsche Städte eine zu hohe Stickstoffdioxid-Konzentration in der Luft als noch 2019. So überschritten 2020 noch sechs Städte den zulässigen Grenzwert für Stickstoffdioxid. Die Überschreitung der Grenzwerte geht aus den den finalen Messdaten hervor, die das Umweltbundesamt (UBA) am Freitag vorgelegt hat. 2019 waren laut UBA noch 25 Städte von Grenzwertüberschreitungen betroffen, 2018 waren es 57. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) erteilte

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel