Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Staufen/Straßburg (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

BUND: Geothermie für Stromerzeugung hat wenig Potenzial

Die Idee klingt vielversprechend: Wärme aus der Erde nutzen und damit grünen Strom erzeugen oder Häuser heizen. Doch immer wieder kommt es bei Geothermieprojekten zu Problemen. Was ist also dran an dem Versprechen?

Von Violetta Heise und Rachel Boßmeyer, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Geothermiekraftwerk
Innenaufnahme des Geothermiekraftwerks Bruchsal des Energiekonzerns EnBW.  Foto: Uli Deck/dpa

Ein Jahr nach den fatalen Bohrungen klaffte ein Riss in Wolfgang Trchs Hausfassade - «so breit, dass man von drinnen den Arm nach draußen durchstecken konnte», erzählt der 79-Jährige. Er ist einer von mehr als 200 Menschen, die heute wegen eines missglückten Geothermieprojekts im südbadischen Städtchen Staufen Probleme haben: Da rollen Stifte vom Tisch, weil die Böden schief sind, da pfeift der Wind durchs Mauerwerk, da bröckelt der Putz von den Wänden. Hintergrund sind ungenügend abgedichtete

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel