Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Menlo Park
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

WhatsApp führt neue Datenschutz-Bestimmungen im zweiten Anlauf ein

Schon seit Anfang des Jahres gibt es Aufregung um die neuen Datenschutz-Bestimmungen bei WhatsApp. Nach erster Kritik und einer Abwanderung von Nutzern verschob Facebooks Chat-App die Einführung von Februar auf Mai. Das folgende Frage-Antwort-Stück erklärt die Änderungen:

Von Andrej Sokolow, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Probleme gab es bei Facebook, Instagram und Whatsapp. Foto: dpa  Foto:

Bei WhatsApp gelten von diesem Samstag an neue Datenschutz-Bedingungen. Kritiker warnen vor neuen Möglichkeiten zum Daten-Austausch mit der Konzernmutter Facebook. WhatsApp bestreitet das und betont, es gehe darum, die Basis für mehr Kommunikation mit Unternehmen zu legen. Zugleich will der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar ein Wörtchen mitreden. Im Folgenden ein kleines Frage- und Antwortstück, dass die Details erklären soll: Was passiert am 15. Mai? WhatsApp will seine neuen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel