Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Katar und die Taliban - wo steht der Gastgeber der WM 2022?

Katar als Ausrichter der WM 2022 steht seit Jahren in der Kritik - jüngst, weil das Emirat angeblich die Taliban aktiv im Kampf in Afghanistan unterstützen soll. In Deutschland wurde die Verbindung sogar zum Wahlkampfthema.

Von Jan Kuhlmann und Jan Mies, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Katar und die Taliban
In Katar fanden die Gespräche zwischen den Taliban und den USA statt: Hier Ex-US-Außenminister Mike Pompeo (l) und Mullah Abdul Ghani Baradar.  Foto: Patrick Semansky/AP POOL/dpa

In dieser Woche spielen wieder etliche Nationalmannschaften um die Qualifikation zur Fußball-WM 2022 in Katar. Das überaus reiche Emirat am Persischen Golf steht seit der Vergabe des Turniers Ende 2010 öffentlich in der Kritik - vorrangig wegen der Menschenrechtslage und den Lebensbedingungen für ausländische Arbeiter. Nun rückt zudem die Verbindung Katars zu den militant-islamistischen Taliban in den Fokus, die in Afghanistan die Macht übernommen haben. BEHAUPTUNG: Die Taliban betreiben seit

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel