Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Sorge vor Krise mit Nordkorea

Die Organisation „Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges“ sorgt sich wegen der Konflikte in der Welt, nicht nur wegen Nordkorea. Und sie warnt vor einer atomaren Eskalation.

Von Hans-Jürgen Deglow
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Der US-Flugzeugträger USS Carl Vinson (CVN-70) nimmt Kurs Richtung Nordkorea. Foto: Matt Brown/DOD/U.S. Navy/ZUMA /dpa  Foto:

  Vor dem Jahrestreffen der Organisation „Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges“(IPPNW) an diesem Wochenende in Berlin zeigte sich die Vorsitzende Susanne Grabenhorst tief besorgt über zunehmende Spannungen und die atomare Bedrohung in der Welt. Insgesamt gebe es „eine besorgniserregende Militarisierung der Politik“, sagte Grabenhorst der Heilbronner Stimme: „Die weltweiten Bedrohungen haben zugenommen. Die Konfrontation zwischen Nato und

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel