Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Dhaka (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mehr als 1100 Tote in Bangladesch - Überlebende erholt sich

Zweieinhalb Wochen nach dem Fabrikeinsturz in Bangladesch haben die Rettungskräfte den Einsatz fast beendet. Sie bargen bislang 1120 Leichen. Armee, Feuerwehr und Rotes Kreuz hätten nun das Erdgeschoss erreicht, sagte Brigadegeneral Azmal Karim am Sonntag.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Reshma Begum hat überlebt
Reshma Begum, die lebend aus den Trümmern gerettet wurde, ist auf dem Weg der Besserung. Foto: Stringer  Foto:

Die Textilarbeiterin, die am Freitag lebend aus der Ruine des achtstöckigen Gebäudes in einem Vorort der Hauptstadt Dhaka gerettet wurde, befindet sich dem Weg der Besserung. «Reshma Begum geht es nun besser und sie erholt sich schnell», sagte der Arzt Sharif Ahmed im Savar Combined Military Hospital.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel