Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Mariupol
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Krieg in der Ukraine: Russen haben angeblich Giftgas eingesetzt

Es gibt unbestätigte Berichte über den Einsatz von Chemiewaffen in Mariupol. Droht ein chemischer Krieg?

Von Leonie Rothacker
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Mariupol
Zerstörte Wohnhäuser am Stadtrand von Mariupol. Das ukrainische Asow-Regiment berichtet von einem angeblichen russischen Giftgas-Angriff in der umkämpften Stadt.  Foto: Alexei Alexandrov/AP/dpa

Russland hat den Belagerungsring um die umkämpfte ukrainische Hafenstadt Mariupol noch enger gezogen. Großbritannien erklärte derweil, man prüfe Berichte über einen angeblichen russischen Angriff mit Chemiewaffen in Mariupol. Die britische Außenministerin Liz Truss schrieb auf Twitter, die Regierung in London versuche, diese Berichte zu verifizieren. Auch dem US-Verteidigungsministerium liegen nach Angaben eines Sprechers unbestätigte Informationen über einen Chemiewaffenangriff in der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel