Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Fußball/Politik
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Fan-Plakate: Joachim Hermann will Regeln nicht verschärfen

Fans von Borussia Dortmund und vom FC St. Pauli haben mit dem Zeigen von Bannern, auf denen geschmacklose Formulierungen standen, Entsetzen ausgelöst. Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann sieht aber keinen Grund, Sicherheitsrichtlinien zu verschärfen.

Von Hans-Jürgen Deglow
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Das heftige und geschmacklose Spruchband, das St. Pauli-Fans im Spiel gegen Dresden zeigten. Foto: dpa  Foto:

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht nach den Vorfällen beim Zweitligaspiel in St. Pauli und dem Skandal in Dortmund derzeit keinen Anlass, Sicherheitsrichtlinien zu ändern. „Wir legen größten Wert darauf, dass in bayerischen Fußballstadien keine Transparente mit beleidigendem oder gar verbotenen Inhalten auftauchen. Die aktuellen Regelungen und Verfahrensweisen sind aber in der Regel geeignet, um das Zeigen von beleidigenden oder strafbaren Transparenten weitestgehend zu

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel