Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Pforzheim/Bingen (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

AfD stellt sich in zwei Bundesländern personell neu auf

Das hatten sich die AfD-Landesverbände in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz bestimmt anders vorgestellt: In beiden Ländern wird im März kommenden Jahres gewählt. Und in beiden Ländern haben sie jetzt mit der Alfa von Ex-AfD-Chef Lucke neue Konkurrenz bekommen.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Jörg Meuthen
Jörg Meuthen, stellvertretender AfD-Bundesvorsitzender, wurde in Pforzheim zu einem der Sprecher des Landesverbandes Baden-Württemberg gewählt. Foto: Uli Deck  Foto:

Acht Monate vor den Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz hat sich die Alternative für Deutschland (AfD) in beiden Ländern personell neu aufgestellt. Sie zog damit die Konsequenzen aus dem Austritt von Parteigründer Bernd Lucke, der inzwischen die Konkurrenzpartei Alfa (Allianz für Fortschritt und Aufbrauch) gegründet hat. In beiden Ländern waren die Landesvorsitzenden und zahlreiche andere Mitglieder Lucke gefolgt und hatten die AfD verlassen. In Baden-Württemberg wie in

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel