Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Klima
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Was der IPCC-Bericht für Deutschland bedeutet

Laut dem Weltklimarat müssen die Treibhausgas-Emissionen der Menschheit bald und drastisch sinken. In Deutschland fehlt dafür vor allem Strom aus erneuerbaren Quellen. Was die Ampel-Koalition unternehmen möchte, um das Problem zu lösen.

Christoph Donauer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Was der IPCC-Bericht für Deutschland bedeutet
Anfang April wurde ein Block des Braunkohlekraftwerks Neurath in NRW abgeschaltet. Laut IPCC ist ein weltweiter Kohleausstieg nötig. Foto: dpa  Foto: Federico Gambarini

In seinem aktuellen Bericht betont der Weltklimarat (IPCC), dass die weltweiten CO2-Emissionen deutlich sinken müssen. Nur dann könne die Erderwärmung auf unter zwei Grad begrenzt werden. Was bedeutet das für Deutschland? Energiewirtschaft In Deutschland verursacht die Stromproduktion aus Kohle, fossilem Gas und Öl die meisten Treibhausgase, wie auch weltweit. Die Energiewirtschaft macht rund ein Drittel der deutschen Emissionen aus. Laut Weltklimarat muss sich das ändern: Die weltweiten

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel