Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Entlastungen lassen noch auf sich warten

Frühestens im Sommer werden Bürgerinnen und Bürger vom Maßnahmenpaket des Bundes profitieren – etwa ab 1. Juli, wenn die EEG-Umlage entfällt, wie der Bundestag am Donnerstag beschloss. Diskussionsbedarf besteht noch zum geplanten „Neun-Euro-Ticket“.

Nils Buchmann
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Tankstelle
Der "Tankrabatt" ist auch Teil des "Entlastungspakets 2".  Foto: Carsten Koall/dpa

Egal ob beim Strom, an der Zapfsäule oder im Supermarkt: Seit Monaten bekommen die Verbraucher in Deutschland die Folgen der Corona-Pandemie und des Ukraine-Krieges durch hohe Energie- und Verbraucherpreise zu spüren. Mit Hilfe zweier Entlastungspakete versucht die Ampel-Koalition, den Preissteigerungen entgegenzutreten. In dieser Woche nahmen die Maßnahmen verschiedene Hürden im parlamentarischen Prozess. Ein Überblick über den aktuellen Stand. EEG-Umlage: Der vorzeitige Wegfall der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel