Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Interview
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Texas kann Energielücken stopfen − langfristig

Durch Fracking können riesige Reserven im Perm-Becken erschlossen werden. Der Ökonom Ray Perryman dämpft aber die Hoffnungen.

Von unserem Korrespondenten Thomas Spang
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Texas kann Energielücken stopfen − langfristig
Das Fracking hat die Öl- und Gasförderung im Permischen Becken in Texas wiederbelebt. Foto: dpa           Foto: Jacob Ford

Kann Europa russisches Öl durch Lieferungen aus dem "Permischen Becken" im Westen von Texas ersetzen? Dort liegen die größten bekannten Ölreserven der Welt. Ray Perryman gehört zu den besten Kennern des amerikanischen Energiemarktes. Der Ökonom blickt auf mehr als vier Jahrzehnte Erfahrung in Lehre und Beratung zurück. Perryman warnt allerdings vor übertriebenen Erwartungen.   Wie wichtig ist das Permische Becken für den Weltmarkt von Gas und Öl? Ray Perryman: Sehr wichtig. Es produziert

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel