Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Uvalde/Washington
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Massaker mit Schusswaffen in den USA im Überblick

Immer wieder werden die USA von Amokläufen mit Schusswaffen erschüttert. Die neue Tat an einer Grundschule in Texas hat besonders starke Parallelen zu einem Massaker vor fast zehn Jahren.

von dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Georgia 2021
In Atlanta in Georgia erschießt ein Mann innerhalb kurzer Zeit in drei Massagesalons acht Menschen.  Foto: Mike Stewart/AP/dpa

Das Massaker an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas mit mindestens 21 Toten reiht sich ein in die Liste von Amokläufen in den USA. Eine Auswahl jüngerer Fälle: Buffalo (New York), Mai 2022: Ein 18-jähriger Weißer erschießt in einem Supermarkt zehn schwarze Menschen. Nach der Tat ergibt er sich. Die Ermittler gehen von einem rassistischen Hassverbrechen aus. Oxford (Michigan), November 2021: Mit einer Waffe, die sein Vater erst Tage zuvor gekauft hatte, bringt ein 15-Jähriger an seiner

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel