Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Washington (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Aussage von Zeugin zur Kapitol Attacke schockt

Es gibt wenig, was rund um das Verhalten Trumps und seiner Gefolgsleute nach der Wahl 2020 noch überrascht. Doch die Schilderungen einer ehemaligen Mitarbeiterin lassen viele doch noch einmal die Luft anhalten.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Anhörung zur Kapitol-Attacke
Derzeit läuft der Untersuchungsausschuss des Repräsentantenhauses in Washington zur Kapitol-Attacke vom 6. Januar 2021.  Foto: Jacquelyn Martin/AP/dpa

Mit ihrer eindrücklichen Aussage hat eine ehemalige Mitarbeiterin des Weißen Hauses ein neues Licht auf die Kapitol-Attacke geworfen und die Frage nach rechtlichen Konsequenzen für Ex-Präsident Donald Trump aufgeworfen. Cassidy Hutchinson zufolge soll Trump sich vorab über mögliche Gewalt am 6. Januar 2021 im Klaren gewesen sein. Er habe gewusst, dass die Demonstranten bewaffnet waren, sagte die 26-Jährige vor dem Untersuchungsausschuss, der die Ereignisse rund um den Sturm aufs Kapitol

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel