Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Ehingen (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Schlecker-Insolvenzverfahren zieht sich weiter hin

Ein Ende des Insolvenzverfahrens der früheren Drogeriemarktkette Schlecker ist nicht absehbar. Ein Sprecher von Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz sagte: «Aufgrund der Kartellverfahren ist davon auszugehen, dass das Verfahren insgesamt noch mindestens zwei bis drei Jahre dauern wird.»

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Schlecker
Eine Mitarbeiterin reißt das Firmenlogo von der Eingangstür einer Filiale.  Foto: picture alliance / Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Schlecker, einst die größte Drogeriemarktkette Europas mit Sitz im baden-württembergischen Ehingen, hatte im Januar 2012 Insolvenz angemeldet. Eine Rettung schlug fehl. Tausende Mitarbeiter, vor allem Frauen, verloren ihren Arbeitsplatz. Schlecker wurde nach Darstellung der Insolvenzverwaltung in der Vergangenheit durch Kartellabsprachen verschiedener Lieferanten geschädigt.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel