Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Esslingen (dpa/lsw)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Eberspächer schließt Werk mit 300 Mitarbeitern in Esslingen

Der Autozulieferer Eberspächer verlagert die Fertigung von Standheizungen nach Polen. 300 Mitarbeiter am Firmensitz in Esslingen verlieren ihre Beschäftigung. Grund für die Entscheidung seien strukturelle Probleme, das Coronavirus habe das Aus lediglich beschleunigt, teilte das Unternehmen am Dienstag in mit. Zuerst hatten «Stuttgarter Zeitung» und «Stuttgarter Nachrichten» berichtet.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Eberspächer
Schilder stehen vor dem Firmensitz des Zulieferers Eberspächer.  Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Archivbild

Die Fertigung von brennstoffbetriebenen Fahrzeugheizungen werde bis ins Jahr 2022 aufgegeben und stufenweise in ein polnische Werk verlagert, sagte Heinrich Baumann, geschäftsführender Gesellschafter von Eberspächer am Dienstag während einer Videokonferenz. Bereits in diesem Herbst solle mit der Verlagerung begonnen werden.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel