Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Stuttgart (dpa/lsw)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Verband der Sinti und Roma und Land erneuern Zusammenarbeit

Charlie Chaplin und Pablo Picasso gehören zu ihnen. Aber bis heute hat die nationale Minderheit der Sinti und Roma oft mit Vorurteilen zu kämpfen. Das Land Baden-Württemberg will das ändern.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Dokumentationszentrum Deutscher Sinti und Roma
Blick auf das Gebäude des Dokumentationszentrums Deutscher Sinti und Roma in Heidelberg.  Foto: Uwe Anspach/Archiv

Das Land Baden-Württemberg und der Landesverband Deutscher Sinti und Roma haben ihre Zusammenarbeit auf eine neue Grundlage gestellt. Vertreter beider Seiten unterzeichneten am Mittwoch in Stuttgart einen neuen Staatsvertrag. Damit verbunden ist eine höhere staatliche Förderung für den Verband. Sie wächst nach Angaben des Staatsministeriums von derzeit jährlich 500 000 Euro auf 700 000 Euro im Jahr 2019. Im Jahr 2020 sollen es 721 000 Euro sein.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel