Stuttgart (dpa/lsw)
Lesezeichen setzen Merken

Sieben-Tage-Inzidenz im Südwesten steigt auf 514,7

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist am Samstag in Baden-Württemberg auf 514,7 gestiegen. Am Freitag hatte sie bei 505,9 gelegen. Wie aus den Daten des Landesgesundheitsamts weiter hervorgeht, stieg auch die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen: von 572 am Freitag auf nun 603. In mehr als jedem vierten Intensivbett in den baden-württembergischen Krankenhäusern liegt inzwischen ein Covid-19-Patient.

  |  
Corona-Test
Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen.  Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die sogenannte Hospitalisierungsinzidenz (Krankenhauseinweisungen pro 100.000 Menschen und Woche) lag bei 5,93 (Vortag: 6,2). Der Wert spielt eine wesentliche Rolle für die Beurteilung des Infektionsgeschehens. Die aktuelle Zahl der Klinikeinweisungen ist allerdings in der Regel höher als in der Hospitalisierungsinzidenz ausgewiesen. Die vollständigen Werte liegen oft erst nach ein bis zwei Wochen vor.

Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Baden-Württemberg seit Beginn der Pandemie stieg um 7806 auf 815.174. An einer Infektion mit dem Virus oder im Zusammenhang damit sind mittlerweile 11.683 Menschen im Südwesten gestorben - seit Freitag kamen elf Todesfälle hinzu.

© dpa-infocom, dpa:211127-99-167245/2

Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
  Nach oben