Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Stuttgart/Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Ministerin Hoffmeister-Krauth fordert Erhöhung der Regelsätze

Bezieher von Transferleistungen sollen nach dem Willen der baden-württembergischen Arbeitsministerin wegen der Inflation mehr Geld bekommen

Petra Müller-Kromer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
In einer Ausgabestelle verteilt eine ehrenamtliche Mitarbeiterin einen Eisberg Salat. Angesichts steigender Lebensmittelpreise, höherer Energiekosten und des Ukraine-Kriegs stehen Tafeln bundesweit immer mehr unter Druck.  Foto: Christophe Gateau (dpa)

Der Bund muss die Regelsätze für Leistungsempfänger anpassen, damit extreme Preissteigerungen abgedeckt werden. Das fordert die Baden Württembergische Arbeits- und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Krauth auf Anfrage unserer Redaktion angesichts des aktuellen Armutsberichts des Paritätischen Gesamtverbands. Einmalzahlungen seien nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel