Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Stuttgart/Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Katastrophen-Warnsystem soll besser werden

Baden-Württemberg will die Bürger besser vor Umweltkatastrophen schützen und das Warnsystem weiterentwickeln. Dies kündigte Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Dienstag in Stuttgart an. Damit sollen die Lehren gezogen werden aus der Flutkatastrophe vor zwei Monaten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Katastrophenschutz
Eine Alarmsirene auf einem Hausdach.  Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Strobl erklärte, das Land wolle die Einführung eines Monitoringsystems prüfen. Örtliche Daten - also beispielsweise zur Topographie oder zur Zusammensetzung der Erde - sollen in das System eingepflegt werden, damit bei Unwetterkatastrophen bessere Prognosen getroffen werden können.

STIMME+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel