Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Pforzheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Insassen klagen über die medizinische Versorgung im Abschiebegefängnis Pforzheim

Insassen des Abschiebegefängnisses berichten von fehlender medizinischer Versorgung und Isolationshaft. Eine Petition fordert die Untersuchung der Ereignisse und die Errichtung einer Beschwerdestelle.

Daub
von André Daub
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Insassen kritisieren die mangelnde Ärztliche Behandlung verweigert: Insassen klagen über die medizinische Versorgung im Abschiebegefängnis Pforzheim
 Foto: Schmidt, Christoph

Insgesamt 3104 Todesfälle gab es im Zeitraum von 1998 bis 2018 in deutschen Gefängnissen. In 1467 Fällen lautete die Todesursache Suizid, 53 mal war es ein Unfall. Der Rest? Unbekannt. Jean Icon (Name von der Redaktion geändert) ist nicht tot. Er sitzt im Abschiebegefängnis Pforzheim und leidet an einem sogenannten stumpfen Bauchtrauma durch äußere Gewalteinwirkung. Am 15. Januar sollte er vom Stuttgarter Flughafen aus nach Kamerun abgeschoben werden. "Ich habe gesagt, dass ich nicht

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel