Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Pforzheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Gewalt gegen Geflüchtete im Abschiebegefängnis Pforzheim

Ein Runder Tisch aus Regierungsseite, Flüchtlingshelfern und Diakonie soll über Lage in Abschiebehafteinrichtung des Landes beraten. Kritik an mangelnder rechtlicher Beratung und medizinischer Versorgung.

Daub
von André Daub
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Gewalt gegen Geflüchtete im Abschiebegefängnis Pforzheim
Hinter jeder Menge Draht und Ziegeln werden Geflüchtete, die abgeschoben werden sollen, eingesperrt. Seit Monaten gibt es Kritik an der Unterbringung. Foto: dpa  Foto: Schmidt, Christoph

Zur Klärung der Situation in der Abschiebeeinrichtung Pforzheim soll ein Runder Tisch eingerichtet werden. Das berichtet die Landtagsabgeordnete Stefanie Seemann (Grüne) der Heilbronner Stimme. Die Abgeordnete aus dem Wahlkreis Enz ist als Berichterstatterin zuständig für eine beim Landtag eingereichte Petition zur Aufklärung der Gewalt gegen Geflüchtete im Abschiebegefängnis Pforzheim. "Um einen Schritt weiterzukommen, sollten sich Regierungsseite, Petenten und aktive Flüchtlingshelfer

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel