Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Südwesten
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Derby-Randale: Streit um Bahn-Kosten

Nachdem es rund um das Zweitliga-Derby am Samstag zwischen dem VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC in Zügen zu schweren Sachbeschädigungen kam, fordert Baden-Württembergs Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) Konsequenzen.

Von Michael Schwarz
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Fans des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC auf ihrem Weg zum Stadion. Der Einsatz von Pyrotechnik erfolgte im Stadion und im Zug. Foto: dpa  Foto:

„Ich bestehe darauf, dass sich die Fußballvereine an den entstandenen Schäden in den Zügen beteiligen“, sagte Hermann am Montag in Stuttgart. Leider seien die Vereine dazu nicht bereit. Alleine durch Fans des Spiels am Samstag in Stuttgart seien in den Zügen Schäden in Höhe von „deutlich mehr als 100.000 Euro entstanden“, sagte David Weltzien, Vorsitzender der Regionalleitung der DB Regio Baden-Württemberg. Fans des Karlsruher SC haben bei der Anreise in Regionalzügen

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel