Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart (dpa/lsw)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Baden-Württemberg prüft eigenes Grundsteuermodell

Wie viel Grundsteuer wird künftig fällig? So mancher Hausbesitzer und Mieter schaut auf die Reform, die im Südwesten ansteht. CDU und Grüne haben jetzt gemeinsam ein bestimmtes Modell im Blick.

  |    | 
Lesezeit 1 Min
Grundsteuer
Ein Abgabenbescheid für die Entrichtung der Grundsteuer.  Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

Baden-Württemberg will ein eigenes Modell zur Berechnung der Grundsteuer erarbeiten. Grüne und CDU vereinbarten am Dienstag, ein sogenanntes modifiziertes Bodenwertmodell zu prüfen. Es sieht vor, dass die Grundstücksfläche und der Bodenrichtwert die Grundlage für die künftige Berechnung sein sollen - ergänzt um die Möglichkeit für die Kommunen, unterschiedliche Hebesätze etwa für Wohnflächen und für Gewerbeflächen festzulegen.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel