Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Energiekrise
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Atom-Debatte wird hitziger

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält einen Streckbetrieb beim GKN II in Neckarwestheim für umsetzbar. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland droht mit einer Klage.

von unserer Redaktion und dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Kernkraftwerk Neckarwestheim
Dampf kommt aus dem Kühlturm (M) von Block 2 des Kernkraftwerks Neckarwestheim, daneben sind Block 1 (l) und Block 2 (r) des Atomkraftwerks zu sehen.  Foto: dpa

Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden Energiekrise in Deutschland geht die Diskussion über eine längere Laufzeit von Atomkraftwerken weiter. Die Ampelkoalition hat bisher noch keine einheitliche Linie gefunden. Während die FDP sich wie die oppositionelle CDU für einen Weiterbetrieb einsetzt, gibt es bei Grünen und SPD unterschiedliche Stimmen. Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigte sich erneut offen dafür, die drei verbliebenen Atomkraftwerke etwas länger

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel