ST
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Nach Spendenzahlungen droht elf Bürgermeistern ein Strafbefehl

Im Frühjahr 2005 hatten Polizeibeamte und Staatsanwälte mehrere Rathäuser durchsucht. Ermittelt worden war damals gegen zwölf Bürgermeister.

  |    | 
Lesezeit 1 Min

Offenburg - Wegen des illegalen Sammelns von Spenden für Vereine und soziale Einrichtungen hat die Staatsanwaltschaft Offenburg gegen elf Bürgermeister aus dem Ortenaukreis Strafbefehle beantragt. Die Rathauschefs hätten sich der Vorteilsannahme schuldig gemacht, teilte die Behörde am Dienstag mit. Sie hätten Spenden eines regionalen Energieversorgers angenommen. Der frühere kaufmännische Vorstand des Unternehmens müsse deshalb eine Geldstrafe zahlen.

Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel