Freiburg (dpa/lsw)
Lesezeichen setzen Merken

Freiburg nach Debakel in Wolfsburg gegen Frankfurt gefordert

Fußball-Bundesligist SC Freiburg ist im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt heute (20.30 Uhr/Sky) auf Wiedergutmachung für das Debakel von Wolfsburg aus. Vier Tage nach dem 0:6 beim VfL im ersten Pflichtspiel des Jahres erwartet SC-Trainer Christian Streich die nächste «Topmannschaft», wie er betonte. Die Frankfurter gehören genau wie die Freiburger zur Spitzengruppe der Liga - durch das 3:0 gegen den FC Schalke 04 sind sie am vergangenen Wochenende sogar an den Badenern vorbeigezogen.

  |    | 
Lesezeit  1 Min
Christian Streich
Freiburgs Trainer Christian Streich ist vor dem Spiel im Stadion.  Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Der Einsatz von Freiburgs Offensivmann Vincenzo Grifo, der schon in Wolfsburg krankheitsbedingt gefehlt hatte, ist noch fraglich. Seine Spieler seien nach der Niederlage «geschockt» gewesen, berichtete Streich. Man dürfe jetzt aber nicht alles infrage stellen.

Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
  Nach oben