Stuttgart (dpa)
Lesezeichen setzen Merken

Abiturient gewinnt Finale von «Jugend gründet»

Mario Schweikert vom Leibniz-Gymnasium in Neustadt an der Weinstraße hat den diesjährigen Schülerwettbewerb «Jugend gründet» gewonnen. Der Abiturient aus Rheinland-Pfalz wurde für eine App zur Erkennung von Rebkrankheiten ausgezeichnet, wie der Veranstalter am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Zum Finale waren zehn Teams angetreten.

  |    | 
Lesezeit  1 Min
Bundesfinale "Jugend gründet"
Mario Schweikert (l) und Maria-Theresa Licka vom Team "Informatic Teens".  Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Schweikert wolle mit seiner Geschäftsidee zum Umweltschutz beitragen. «Die App soll durch eine frühe und direkte Schädlingsdiagnose den Einsatz von Pestiziden sowie deren Rückstände in Traubenerzeugnissen reduzieren und unsere Umwelt schonen», wurde er in einer Mitteilung zitiert. Schweikert kommt aus einer Weinregion. «Wir haben festgestellt, dass sehr viele Pestizide ausgebracht werden und uns gefragt, wie wir das ändern können», sagte er. Die App «Vine Leaf Disease and AI» sei im PlayStore sowie AppStore kostenlos erhältlich.

Der Hauptpreis ist eine Reise ins Silicon Valley im US-Staat Kalifornien.

Auf Platz 2 landete ein Projekt zum Recycling von Plastikmüll aus Oppenheim (Rheinland-Pfalz) und auf Platz 3 ein Team aus Karlsruhe mit einem neuartigen Luftreiniger. Es waren rund 730 Geschäftsideen eingereicht worden.

Der Wettbewerb wird seit knapp 20 Jahren vom Bundesbildungsministerium gefördert. Daneben gibt es Sponsoren, unter ihnen ist der Autohersteller Porsche.

Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
  Nach oben