Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Unfallgefahr
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

14 Menschen sind 2022 in Baden-Württemberg bis Juli ertrunken

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind in Baden-Württemberg mindestens 14 Menschen ertrunken - allein im vergangenen Juni starben auf diese Weise acht Personen.

Von dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Rettungsschwimmer der DLRG
Ein Rettungsboard der DLRG Wasserrettung steht einsatzbereit neben der Seebrücke an der Ostseeküste.  Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbilld

Das sind trotz der teils hochsommerlichen Temperaturen 9 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres (Stichtag 21. Juli). Das teilte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mit. Anders sieht das bundesweit aus, denn dort liegt die die Zahl im selben Zeitraum bei mindestens 199 Ertrunkenen - ein Anstieg um 15 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Insgesamt war die Zahl der Badetoten in baden-württembergischen Seen, Flüssen und anderen Gewässern bereits im vergangenen

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel