Ditzingen (dpa/lsw)
Lesezeichen setzen Merken

Comicbuchpreis: Liebeskrimi «Madame Choi und die Monster»

Für ihre Comic-Version einer spannenden und fantasievollen Liebesgeschichte zwischen Süd- und Nordkorea erhalten Sheree Domingo und Patrick Spät den Comicbuchpreis 2022. Die Auszeichnung ist mit 20 000 Euro dotiert und soll am 2. Mai 2022 in Stuttgart überreicht werden. Der Preis der Ditzinger Berthold Leibinger Stiftung wird seit 2015 jedes Jahr für noch nicht veröffentlichte deutschsprachige Comics vergeben und soll diese Kunstform fördern. Das nun gewürdigte Comicbuch «Madame Choi und die Monster» erscheint im kommenden September.

  |  

Erzählt wird die Liebesgeschichte einer südkoreanischen Schauspielerin und eines Filmregisseurs, ihres Ex-Manns. Beide werden 1978 nach Nordkorea entführt und gezwungen, Filme für das Regime zu drehen. Dazu gehört auch der nordkoreanische Monster-Klassiker «Pulgasari», der tatsächlich 1985 nach Art der japanischen Godzilla-Filme gedreht wurde. Die Liebe der beiden flammt auf und sie können gemeinsam fliehen.

«Das Ineinander von Lebens- und Filmgeschichte verlangt nicht nur der Erzählchoreographie des Comics und dem Umgang mit historischen Quellen viel ab, sondern auch der Art, die verflochtenen Geschichten ästhetisch zu prägen, etwa durch ein jeweils eigenes Farbschema», lobte die Jury das Buch am Montag.

Texter Patrick Spät (39) hat Philosophie, Soziologie und Literaturgeschichte studiert und an der Universität Freiburg promoviert. Er lebt heute als freier Journalist und Buchautor in Berlin. Auch die Illustratorin, Zeichnerin und Autorin Sheree Domingo kommt aus Baden-Württemberg. Bekannt wurde sie unter anderem durch ihre Graphic Novel «Ferngespräch». Sie lebt und arbeitet freischaffend ebenfalls in Berlin.

© dpa-infocom, dpa:211206-99-276815/2

Kommentar hinzufügen
In diesem Artikel findet keine Diskussion statt. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
  Nach oben