Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Stuttgart (dpa/lsw)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Brasilien in Stuttgart: Künstler erinnern an Kriegsprojekt

Moment mal, falsch ausgestiegen? Nicht den richtigen Zug genommen? In großen roten Buchstaben prangt derzeit das Wort «Brasilien» auf dem Dach des Stuttgarter Hauptbahnhofs. Hinter der verwirrenden Ortsbezeichnung steckt aber nicht etwa ein verwirrter Bahnhofsmanager, es ist auch kein Planungsfehler im Rahmen des Bauprojekts «Stuttgart 21», sondern eine Kunstaktion. Mit ihrer Lichtinstallation über dem Eingangsportal der Kleinen Schalterhalle des Hauptbahnhofs erinnert die Künstlergruppe SOUP bis zum Ende des Jahres an ein historisches Ereignis aus dem Zweiten Weltkrieg.

  |    | 
Lesezeit 1 Min

Den Codenamen «Brasilien» trug eine militärische Scheinanlage der Stadt Stuttgart in der Nähe von Lauffen am Neckar, mit der den britischen Bombern ein Nachtbild von Stuttgart vorgetäuscht werden sollte. Auf einem großen Feld war damals der Hauptbahnhof in groben Zügen mit Holzattrappen und Backsteinmauern nachgestellt worden, um die Alliierten zu irritieren. Strohmatten imitierten Straßenzüge.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel