Es darf wieder in Bad Friedrichshall gelacht werden: Comedian Kächeles & Fräulein Wommy Wonder

Städtische Veranstaltungsreihe „Kultur pur!"startet mit Sitzplatzangeboten

Frl. Wommy Wonders Putzfrau wird ihren Senf dazugeben – keine Frage. Die Kächeles nehmen bei Dorftratsch kein Blatt vor den Mund. Fotos: privat

„Achtung Comedy" heißt es bei der Reihe "Kultur pur!" Von Oktober bis Aprilladen die Bad Friedrichshaller Bühnen zu einem unterhaltsamen und vielseitigen Bühnenprogramm ein, das kurzweilige und unterhaltsame Stunden auf hohem Niveau bietet.

Alle Veranstaltungen finden coronakonform statt, es gelten die jeweils aktuellen Regeln. Das Konzert mit Marc und Lobo am 12. Februar wird abgesagt, da dies nicht als Sitzplatzkonzert durchführbar ist. Alle Kartenbesitzerinnen und Besitzer sollten sich rechtzeitig unter kultur.friedrichshall.de über den aktuellen Stand informieren.

Die Reihe startet mit Uli Boettcher am Samstag, 29. Januar. ,U50Silberrücken im Nebel“ heißt das Programm, dass sich mit Anspruch und Wirklichkeit des Mannes in seinen 50ern humorvoll auseinandersetzt. Karten kosten im Vorverkauf 18 Euro/Abendkasse: 21 Euro.

„Dorftratsch Deluxe" verbreiten die Kächeles am Samstag, 26. Februar. Es gibt kein Thema und kein Ereignis, über das sie sich nicht mit dem ihnen eigenen, mal ironisch subtilen, mal krachenden schwäbischen Humor das Maul zerreißen würden (18 Euro/Abendkasse: 21 Euro). Kultfräulein Wommy Wonder hat sich für Samstag, 12. März, ange meldet. Nach Monaten im kollektiven Ausnahmezustand gilt die Devise „Unterkriegen lassen ist nicht" (25 Euro/Abendkasse: 28 Euro). "Zrücklehna und lacha - des ischs Wichtigschde!" lautet die Lebensweisheit von Alois Gscheidle: schwäbische Comedy am Samstag, 30. April (15 Euro/Abendkasse: 18 Euro).

„Bauklötze staunen" lässt der Kabarettist, Zauberer, Bauchredner und Entertainer Karl-Heinz Dünnbier das Publikum am Samstag, 8. Oktober (18 Euro/Abendkasse: 21 Euro). Mit „Crash Boom Bang" kommt am Samstag, 12. November, die Starbugs Comedy nach Bad Friedrichshall - Überflieger der Schweizer Show-Szene und die weltweit erfolgreichste Schweizer Comedy-Show (26 Euro/Abendkasse: 30 Euro). sta

Puppentheater

Auch für Kinder sind viele Veranstaltungen geplant. Zum Auftakt spielt das Knurps Puppentheater am Sonntag, 30. Januar, 15 Uhr, in der Lindenberhalle " Das Wunschmännchen", ein Stück mit Handpuppen für Kinder ab vier Jahren. Karten zu fünf Euro gibt es online unter pretix.eu/friedrichshall/ wunschmaen/oder telefonisch unter 07136832116. sta

INFO Vorverkauf

Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr in der Lindenberghalle, lediglich Karl-Heinz Dünnbier kommt in die Alte Kelter Kochendorf. Tickets gibt esonlineunter pretix.eu/friedrichshall/ oder telefonisch unter 07136 832116, EMail: tickets@friedrichshall.de. Mehr Informationen: kultur.friedrichshall.de.


Bad Friedrichshaller Berufsinformationstag 2022

Die weiterführenden Schulen in der Stadt Bad Friedrichshall, der Handels- und Gewerbeverein und die Stadtverwaltung veranstalten einen gemeinsamen Berufsinformationstag. Dieser findet am Freitag, 25. März, von 14 bis 17 Uhr in den Räumen der Otto-Klenert-Schule, Rathausplatz 7, in Bad Friedrichshall statt. Der Berufsinformationstag soll allen Schülerinnen und Schülern aus Bad Friedrichshall und Umgebung eine Plattform bieten, um sich umfassend über die unterschiedlichsten Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsfelder zu informieren.

Die Ausbildungsbetriebe können dabei in einem geeigneten Umfeld auf sich und ihre Ausbildungsmöglichkeiten aufmerksam machen und erste Kontakte mit möglichen Bewerberinnen und Bewerbern knüpfen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Betriebe, Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die als Aussteller am Berufsinformationstag teilnehmen möchten, melden sich bis spätestens Freitag, 28. Januar, an. Das notwendige Antragsformular ist bei Ann-Katrin Schmauder im Rathaus erhältlich, Zimmer 02, Telefon 07136 832110, oder per E-Mailan ann-katrin.schmauder@friedrichshall.de zu bekommen.

Der Berufsinformationstag findet gemäß der zum Veranstaltungszeitpunkt gültigen Vorgaben der baden-württembergischen Coronaverordnung statt. sta


Attraktives Angebot für alle Radfahrenden

Veranstaltung mit wissenswerten Fakten zum Radverkehrskonzept am 3. Februar

Ob für den Weg zur Arbeit, Schule, zum Einkaufen oder Ausflüge - die Anzahl der Radfahrenden wächst. Die Gründe liegen auf der Hand: Radfahren ist umweltfreundlich, kostengünstig und insbesondere im Stadtverkehr ist man selten länger unterwegs als mit dem Auto-in vielen Fällen sogar schneller.

Engmaschig Die Radverkehrsstrategie Baden-Württemberg hat das Ziel, ein flächendeckendes, durchgängiges Netz alltagstauglicher Fahrradverbindungen zu schaffen. Es hat nicht primär Tourismus oder Freizeitaktivitäten im Blick, sondern berücksichtigt vielmehr die Bedürfnisse der Alltagsradler. Ergänzt wird das Radndetz BadenWürttemberg seit 2018 durch die feinmaschigeren Radverkehrsnetze. 

Die Stadt Bad Friedrichshall hat nun gemeinsam mit dem Planungsbüro VAR+ aus Darmstadt ein umfassendes Radwegenetz erarbeitet, dessen Ziel es ist, ein sicheres und attraktives Verkehrsnetz für alle Radfahrenden zu schaffen. Im ersten Schritt wurde ein Konzept erarbeitet, welches sowohl den Alltagsverkehr als auch den touristischen Radverkehr berücksichtigt. Dann haben Verkehrsingenieure das Netz befahren und für die zweite Stufe vorhandene Mängel und Verbesserungsmöglichkeiten erfasst. Im dritten Schritt soll nun die Öffentlichkeit eingebunden werden.

Dialog Alle Bad Friedrichshaller können sich am Donnerstag, 3. Februar, von 18 bis 20 Uhr bei der öffentlichen Veranstaltung informieren, mit den Planern in Austausch treten, Hinweise geben oder Vorschläge unterbreiten. Themen sind das klassifizierte Radverkehrsnetz Bad Friedrichshall, besondere Gefahrenstellen und spezifische Situationen. Eine Befahrung durch die Bürger - die Route wird bei der Infoveranstaltungen erarbeitet - findet am Samstag, 19. Februar, statt. sta

INFO Anmeldung

Untertickets@friedrichshall.de oder bei Steffen Ziegler, Telefon 07136 832791. Die jeweils geltenden Corona-Regelung für Innenräume sind zu beachten.